Wer ist denn eigentliche diese Frau mit Ordnungswahn?

Endlich ist es an der Zeit, dass ich meine Website veröffentliche und meinen ersten Blog Post an die Menschheit lasse. Aber bevor es ans Eingemachte geht, erzähle ich erstmal etwas über mich.

Schreibt mir doch auch gerne über euch, dann lernen wir uns kennen... So ne Art Speed Dating hier auf meinem Blog.


Wer steckt also hinter The Home Habit?

Juhu, ich bin’s, Isabella. Und ich melde mich aus meiner Schaltzentrale in Berlin. Dort wohne ich jetzt (wieder) seit etwas über einem Jahr.


Warum wieder?

Ursprünglich komme ich aus einem kleinen Dorf in der schönen Pfalz. Mit den wunderschönen Weinbergen und dem leckeren Wein bin ich sozusagen aufgewachsen.


Nach meinem Abitur wollte ich eigentlich Innenarchitektur studieren, wusste aber nicht, dass man dafür einen Numerus Clausus eines Medizinstudenten benötigt.

Verstanden habe ich das bis heute noch nicht. Schließlich operieren wir nicht an offenen Herzen...



Über Umwege nach Hollywood

Anyhow, also hat es mich in die Hauptstadt gezogen und habe dort Medienmanagement studiert. Allerdings bin ich dort nicht für lange geblieben. Noch während meines Studiums bin ich zwischen Berlin und Los Angeles gependelt (sofern man bei knapp 10.000 Kilometern noch von Pendeln sprechen kann).

Grund dafür war einerseits ein Hollywood Schauspieler mit dem ich verheiratet war - die Ehe hielt allerdings nur 1,5 Jahre - andererseits die tollen Möglichkeiten als blutiger Medien Manager in

Los Angeles Fuß zu fassen und im großen Haifischbecken mitzuschwimmen.

Dort habe ich fast 10 wundervolle, aber äußerst turbulente Jahre verbracht.


Wenn Rock‘n‘Roll plötzlich leiser wird

Ich habe das ganze Highlife Hollywoods miterlebt, habe Brad Pitt, Quentin Tarantino und andere Stars kennengelernt, bin über rote Teppiche flaniert, war auf unzähligen wilden Parties, war Sängerin der Band "The Dead Good" und habe ein eigenes Album aufgenommen.


Anschließend habe ich mit den Jungs von Tokio Hotel zusammen gearbeitet - dass war allerdings noch bevor Tom Kaulitz die hübsche Heidi Klum gedatet hat.

Dann wurde es etwas ruhiger in meinem Leben...


Was der Grund dafür war?

Die Geburt meiner einzigartigen Tochter Angeline. (Den Namen haben wir in Anlehnung an die Stadt, in der sie gezeugt und geboren wurde gewählt.)


Also hat sich mein unabhängiges, wildes Rock‘n‘Roll Leben geändert zum Mama-Dasein. Versteht mich nicht falsch, ich liebe es Mama zu sein und die Schwangerschaft war geplant, aber mit der Geburt eines Kindes verändert sich das Leben nun mal drastisch. Einige Eltern da draußen wissen was ich meine, oder?

Karriere als Umzugsfirma?

In den letzten Jahren meiner Zeit in den USA habe ich mit Home Decor Produkten gearbeitet, da dies schon immer eine Leidenschaft von mir war und sich die Gelegenheit ergab. Doch dann war es an der Zeit die Zelte abzubrechen und wieder nach Deutschland zurückzukehren.


Bei der Anzahl meiner vielen Umzüge - mittlerweile sind es 17 an der Zahl - hätte ich auch ein Umzugsunternehmen aufmachen können, die Qualifikationen dazu habe ich zumindest.

Und bei so einem internationalen Umzug kommt einiges zusammen, so musste ich zum Beispiel für unseren Schiffscontainer eine genaue Excel Liste mit allen Inhalten führen. Und ich spreche hier von einer "10 Gabeln, 14 Gläser, 2 Kuchenbackformen"-Liste...

Mittlerweile haben wir uns nun wieder gut in Berlin eingelebt und sind gerade in unser neues Haus gezogen. Und ich freue mich schon sehr auf die vielen Renovierungs-, Ordnungs- und Verschönerungsprojekte, die wir geplant haben. (Macht euch da schon auf einige Blog Posts dazu gefasst.)


Meine persönlichen Cheerleader

Wer ist eigentlich wir? Dass bin ich (ja, der Esel nennt sich immer zuerst) mit meiner 5-jährigen Tochter Angeline und meinem fantastischen Lebenspartner Matthias (Mr. Habit).

Außerdem haben wir zwei pelzige Mitbewohner: Heidi - The Assistant (sie hilft mir gerne bei Zeichnungen und kämpft mit meinen Stiften. Außerdem ist sie klasse beim Recycling von Boxen, die sie zu ihrem Spielplatz macht) und Mohrchen (er liegt den ganzen Tag nur faul rum oder räkelt sich in der Sonne).


Hinzukommen sollen noch eine Dalmatiner Dame, nachdem ich meinen geliebten Dalmatiner Rüden Baquero letztes Jahr altersbedingt einschläfern musste, und - jetzt lieber festhalten - ein Schwein!

Und zwar kein Mini-Schweinchen, sondern ein normales Hausschwein... Aber das ist noch Zukunftsmusik. Erstmal einen Schritt nach dem anderen.


One drawer at a time

Geduld ist definitiv eine schwierige Tugend, die ich auch immer lehre und auf kleine Mini-Schritte schwöre mit dem Motto: "One drawer at a time". Aber ich weiß selbst, dass es verdammt schwierig sein kann, die Füße und vor allem die Hände still zu halten, wenn man für etwas brennt. Aber wie hat Konfuzius so schön gesagt, "In der Ruhe liegt die Kraft."

So muss ich mich auch immer mit „The Home Habit“ bremsen und mir ins Gewissen reden, einen Schritt nach dem anderen zu machen - denn dieses Projekt ist eine Herzensangelegenheit für die ich mit voller Leidenschaft brenne und umso höher ist mein Tatendrang.

Deshalb freue ich mich jetzt über den Abschluss dieses kleinen Schrittes, um meine Website und diesen ersten Blog Post mit euch zu teilen.


Vielleicht findet ihr ja etwas Inspiration auf der Seite für euer nächstes Ordnungsprojekt oder schreibt mich gerne an, wenn Ihr Unterstützung in eurem Zuhause benötigt.


Happy Organizing!

Eure Isabella

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Houzz Icon

Impressum & Datenschutz

© 2020 by The Home Habit

Let's stay in touch